PRÄMONSTRATENSERINNEN IN REHNA  - EIN MITTELALTERLICHES KLOSTER IN  MECKLENBURG

Seit dem 08.11.2022 ist die Dauerausstellung "Prämonstratenserinnen in Rehna - ein mittelalterliches Kloster in Mecklenburg" im Kreuzgang des Klosters eröffnet.

 

Erstmalig wird an diesem Ort, an dem vom 13. bis zum 16. Jahrhundert eine Frauenklostergemeinschaft wirkte, die Geschichte des mittelalterlichen Klosters dargestellt. Der jahrhundertelang leer stehende Kreuzgang wird seit 22 Jahren durch den Klosterverein für Besucher geöffnet; nun konnte mit der Unterstützung der Europäischen Union, der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest und des Landes Mecklenburg-Vorpommern hier ein Klostermuseum eingerichtet werden. Die Ausstellung erzählt über den einst in Frankreich gegründeten Prämonstratenser-Orden, die Bau- und Besitzgeschichte des Kosters, das Alltagsleben der Chorfrauen und die Kunstschätze der Klosteranlage.

 

In den Kunsträumen neben dem Kreuzgang werden in wechselnden Ausstellungen aktuelle Positionen der Kunst vorgestellt.