Herzlich Willkommen

Das Kloster Rehna ist eine der größten mittelalterlichen Klosteranlagen in Mecklenburg-Vorpommern. Die Klosterkirche, der Kreuzgang, das Gästerefektorium und der Gerichtssaal sind Zeugnisse mittelalterlicher Baukultur. Die Gründungsurkunde des Nonnenklosters ist auf das Jahr 1237 datiert, die Rehnaer Nonnen gehörten dem Prämonstratenser-Orden an. Erst durch Um- und Erweiterungsbauten erhielt das Kloster seine heutige Gestalt. 1552 wurde die Klostergemeinschaft aufgelöst und die Gebäude seitdem auf unterschiedliche Art und Weise genutzt, zunächst unter anderem als Leibgedingeort der Herzogswitwen, im 18. und 19. Jahrhundert dann auch als Sitz des Forstamtes und später als Gerichtsgebäude. Inzwischen ist die Anlage zu besichtigen, der Park mit dem thematisch angelegten Klostergarten und der Kneippanlage sind Orte der Kontemplation unter freiem Himmel. Die Stadt Rehna und der Klosterverein Rehna e. V. erhalten und präsentieren die Klosteranlage seit 1998. Die Klosteranlage ist das Herzstück der Stadt, deren sanierte Fachwerkhäuser mit schönen Haustüren zum Rundgang einladen. Rehna kann übrigens auf eine Besonderheit verweisen - im Stadtgebiet kann man sechs artesische Brunnen finden.

Eintrittspreise

Erwachsene                               

Kinder unter 14 Jahren              

 

Führungen

Gruppenführungen - pro Person      

Klosterführung Kinder

Kloster- und Stadtführung

Klostergartenführung                  

Gruppen unter 5 Personen   

 

3,00 €

Eintritt frei

 

 

3,00 € zzgl. Eintritt

1,50 €

4,50 € zzgl. Eintritt

3,00 €

30,00 €

 


Kloster- und Stadtinformation

Kirchplatz 1a

19217 Rehna

Tel.: 038872 - 52765

Fax: 038872 -52767

E-mail: info@kloster-rehna.de

 

 

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag: 10 - 17 Uhr

Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 11 - 17 Uhr

eingeschränkte Öffnungszeiten von November bis März

Dienstag bis Freitag: 10 - 16 Uhr

zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen