Zum Weltgästeführertag ist das Klostermuseum von 11 - 17 Uhr geöffnet. Der Klosterverein bietet um 14 Uhr eine Stadtführung an. Weitere Informationen

 

Ab dem 1. März gelten die regulären Offfnungszeiten.

 

HERZLICH WILLKOMMEN IM KLOSTER REHNA

Die gut erhaltene mittelalterliche Klosteranlage des bis 1552 bestehenden Frauenklosters liegt im Herzen der Stadt Rehna. Gegenwärtig sind die evangelische Kirchengemeinde, der Klosterverein Rehna e.V. und die Amtsverwaltung in der Klosteranlage ansässig. 

Im Klostermuseum erfahren Sie mehr über eine mittelalterliche Frauenklostergemeinschaft im Herzogtum Mecklenburg, die dem Bistum Ratzeburg und vom 14. bis zum 16. Jahrhundert dem Prämonstratenser-Orden angehörte, sowie über die Baugeschichte und Kunstschätze der Anlage. Im Außenbereich sind die Klosterhöfe, der Nonnengarten und der Propsteihof, und der Klostergarten zu besichtigen. Direkt am Kirchplatz begrüßt das Klostercafé seine Gäste.

Der Klosterverein Rehna e.V. bietet Führungen durch die Klosteranlage, den Garten und die Stadt an.

Hinter der Klosteranlage befindet sich ein kostenfreier Parkplatz.

 

Alle Informationen für einen Besuch finden Sie unter Besucherservice.

Eintrittspreise

Erwachsene: 6,00 € inklusive Audioguide

ermäßigt: 4,00 € i inklusive Audioguide

Kinder bis einschließlich 18 Jahre: Eintritt frei            

 

Kloster- und Stadtinformation

Kirchplatz 1a

19217 Rehna

Tel.: 038872 - 527 65

E-mail: info@kloster-rehna.de


Öffnungszeiten

1. März bis 31. Oktober 2023

Dienstag bis Freitag: 10 - 17 Uhr

Samstag, Sonntag, an Feiertagen: 11 - 17 Uhr

Winterpause

November 2023 bis Ende Februar 2024: geschlossen

Das Klostermuseum und die Kloster- und Stadtinformation öffnen am:
25.02.2024      11 - 17 Uhr   am Weltgästeführertag

Gern können Sie außerhalb der Öffnungszeiten Führungen durch die Klosteranlage buchen. Sie erreichen uns weiterhin telefonisch und per E-Mail.

gefördert über das Förderprogramm LEADER aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds (ELER) finanziert

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete




 

BESUCHERSTIMMEN

____________________________________________________________

 

Vielen Dank für das sehr schöne, informative Museum. Eines der Besten hier in Norddeutschland.

(M. Barth, 07.03.2023)

 

____________________________________________________________________________

Das haben wir nicht erwartet: Ein Ort der Erbauung, wunderbar restauriert. Absolute Spitze, kann sich mit den berühmtesten Klosteranlagen  messen!

(22.03.2023)

____________________________________________________________________________