Rückschau Ausstellungen 2018


28. April - 13. Juni

Dorothee Rätsch - Skulpturen, Reliefs, Zeichnungen

Die freischaffende Künstlerin aus Passentin wirkte an zahlreichen Ausstellungen national mit. In der DDR war sie Mitglied im Verband bildender Künstler. 1999 erhielt Dorothee Rätsch die Heinrich Schliemann–Medaille. Auf ihrem Grundstück in Passentin entstand ein Skulpturengarten - schimmernd treten Liebende, Trauernde, Nachdenkliche, Besinnliche, Aufrechte, Gebeugte, Hingebungsvolle hervor – die Figuren der Künstlerin. Ein Schaffen ohne Worte - geschöpft aus Erlebnisserinnerung - körperlichen wie seelischen Seins. Gelebte Zustände die aus dem In- neren nach außen sichtbar werden wollen. Und ich hoffe, dass meine Figuren Sie in Ihre ganz eigene Erinnerungswelt entführen - so wie es die Musik mit uns auch kann. Wir freuen uns auf eine offene Begegnung und ein vielseitiges Erlebnis. 


„Jetzt schlägst 13“

Wanderausstellung des Projekts „Kirchturmuhren in Not“

Die Wanderausstellung stellt das Projekt „Kirchturmuhren in Not“ vor. Sie macht auf sehr anschauliche Art aufmerksam auf die ernste Situation der Kirchturmuhren in Mecklenburg. Die Ausstellung führt von den Ursprüngen der Uhren über die Technik bis hin zu erstaunlichen und interessanten Fakten zum Thema Zeit und Uhren.